Aktuelles

Achtung bei Einsprachefristen

Bei vordatierten Verfügungen ist nicht das Datum der Verfügung, sondern das effektive Zustelldatum massgebend. Siehe Artikel im Beobachter Nr. 26/2014. Den entsprechenden Bundesgerichtsentscheid finden Sie --->hier

Reduktion des Abzuges für die Kosten des Arbeitsweges

Ab dem 1. Januar 2016 können im Kanton Bern für die Kosten des Arbeitsweges maximal Fr. 6'700.-- in Abzug gebracht werden. Bei der Direkte Bundessteuer beträgt der Abzug maximal Fr. 3'000.--.

Die Begrenzung des Fahrkostenabzugs ist aus verfassungsmässiger Sicht problematisch, weil sie in vielen Fällen zu einer Überbesteuerung führt. Wenn die zur Erzielung eines Lohneinkommens notwendigen Kosten nicht vollumfänglich zum Abzug zugelassen werden, wird im Ergebnis ein Einkommen besteuert, das gar nicht erzielt wurde.

Impressum